Japan

Wir haben uns entschieden einen Artikel über Japan zu schreiben, da wir dieses Land sehr interessant finden und es einiges darüber zu erzählen gibt.

Allgemeine Infos

Die Hauptstadt Japans ist Tokio. Japan ist 377.835 km² groß und hat 126.860.000 Einwohner. Das Staatsoberhaupt ist der Kaiser Naruhito und der Premierminister heißt Shinzo Abe, er ist der Regierungschef. Die Flagge ist weiß mit einem rotem Punkt, dieser steht für die Sonne ohne Strahlen (Hinomaru). Die Flagge symbolisiert Ehrlichkeit und Reinheit. In Japan wird logischerweise Japanisch gesprochen. In Japan wird mit Yen gezahlt. Japan wurde am 11.02 660 v. Chr. gegründet. Ihre Unabhängigkeit erreichten sie am 28.04.1952. Der Nationalfeiertag ist am 23.02, da an diesem Tag der Kaiser geboren wurde. Die japanische Schrift besteht aus mehreren Schriften: Kanji, Kana und Romaji, die als Schreibschrift nebeneinander zusammen geschrieben werden.

Kultur

Namen:

Die japanischen Namen bestehen, sowie bei uns aus Vor- und Nachname. Jedoch wird in Japan der Nachname an erster Stelle geschrieben.

 Religionen:

In Japan gibt es die Glaubensrichtungen Buddhismus, Hinduismus und Shinto.

Schule und Bildung:

Japan hat ein sehr strenges Schulsystem. Die Schüler müssen meistens ein hohes Lernniveau erreichen, was sie meistens unter ziemlich unter Druck setzt. Schon im Kindergarten lernen sie die Grundregeln, und werden schon auf das strickte Schulsystem vorbereitet. Nach dem Kindergarten geht es in die Grundschule und danach zur Mittelschule, dies ist Plicht. Danach kann man an eine Oberschule gehen, was fast alle Schüler machen. Später kann man noch an einer Universität studieren. Um für eine weiterführende Schule zugelassen zu werden, muss man eine Zulassungsprüfung absolvieren. Die Schule geht meistens bis Abends und da sie noch Hausaufgaben machen müssen, arbeiten sie meistens bis spät in die Nacht.

Essen:

Am meisten essen die Japaner Reis, Fisch, Nudeln, Fleisch, Gemüsegerichte, Sojabohnen und Eier. Was sie jedoch nicht so häufig essen sind Obst und Milchprodukte.

Typische Merkmale:

  • Ein Symbol für Japan sind die Kirschblüten (Hanami), die für Schönheit, Ausdruck und Vergänglichkeit stehen.
  • Den japanischen Comic, Manga genannt, liest man von hinten nach vorne und von rechts nach links.
  • Anime ist die Animation von Mangas oder Computerspielen.
  • Viele Japaner verkleiden sich gerne als ihre Lieblings Charaktere aus Animes/Mangas. Dies sehen viele als Hobbie, und manche sogar als Beruf.
  • Kimono ist ein Traditionelles japanisches Gewand, was z.B. bei festlichen Anlässen  getragen wird.

Japans Geschichte

Frühzeit:

Die Frühzeit beginnt mit der Jomon-Zeit. In Japan wurden die ältesten Schnurmuster Keramiken erfunden. Die Menschen waren zu dieser Zeit hauptsächlich Jäger und Sammler und betrieben Brandrodung und lebten in Verbänden zusammen. Angebaut wurden z.B Reis, Getreide, Soja Bohnen, Kürbisse, etc. Die Unterkünfte waren während der Jomon-Zeit Grubenbehausungen.

Als nächstes kam die Yayoi-Zeit, während dieser Zeit kamen die ersten großen technischen Fortschritte. Es war der Übergang zur einer neuen Epoche. Hauptsächlich wurde Nassreisanbau und Metallverarbeitung, sie begangen also Ackerbau zu betreiben. Dies war die Zeit der ersten staaten, somit hatten sie eine gute Dorfgemeinschaft.

Altertum:

Am Anfang des Altertums kam die Konfun-Zeit. In der Konfun-Zeit entstanden rege Beziehungen zu Korea und China. Sie importierten unter einander Kulturtechniken. Ein weiterer wichtiger Teil war, dass der Buddhismus die Staatsreligion Japans wurde und die Familie Soga erlangte großen Einfluss auf Japan.

Die Asuka-Zeit beinhaltet die Thronbesteigung Suikos, welche die Nichte des Soga Familienvorstandes war. Während der Zeit kam ein großer Wandel, da es schwere politische Machtkämpfe, nach dem Tod von Shotoku Taishi gab.

Als nächstes kommt die Nara-Zeit. Es ist eine friedliche und kulturelle Zeit, jedoch drohte Gefahr in Form einer Invasion aus China oder Korea, aber das Wehrpflichtsystem garantierte Verteidigungswälle. Die Errungenschaften der Asuka-Zeit sicherten das Kaiserreich ab. Land gelang aber in die Hände von Klöstern.

In der Heian-Zeit, genauer gesagt am Hofe von Heian, wurde die japanische Kultur, Kunst und Sitten eingeführt. Die Macht des Kaisers ließ nach, da es mehrere politische Machtzentren gab, z.B. Ämter und Rangabstufungen, die nach chinesischen Vorbildern geschaffen worden sind.

Mittelalter:

Das Mittelalter beginnt mit der Kamakura-Zeit. Es gab ein Konflikt zwischen den Kriegerfamilien Taira und Minamoto, es kam zum Kampf, wobei Taira Minamoto schlug. Jedoch kam Minamoto zurück und vernichteten Taira, unter der Führung von den Brüdern Yoritomo und Yoshitsune. Später zwang Yorimoto seinen Bruder zum Selbstmord und errichtete Kamakura, als eine straffe und militärisch organisierte Verwaltung.

Die Herrschaft der Hojo, war unter der Anführerin Masako relativ friedlich, jedoch kam es zu einer Mongolinvasion. Sie errichteten eine Wallanlage und Kamakura-Bakufu endete durch die Vernichtung der Hojo.

In der Muromachi-Zeit zerfiel, nach einer kurzen Hochphase das Shogunat im Onin-Krieg. Es kam zu einem Konflikt, welcher eine große Zerstörung anrichtete.

Während der Zeit der streitenden Reiche, bestand Japan aus vielen Herrschaftsgebieten einzelner Familien und Fürsten. Zudem kamen Portogiesen nach Japan und brachten die ersten Feuerwaffen mit. Oda Nobunaga erlangte Einfluss über Japan. Toyotomi Hideyoshi, ein Soldat leitete einen Invasionsversuch in Korea, wobei 200.000 Männer starben. Außerdem wurde Tokugawa Ieyasu zum unumschränktem Herrscher Japans.

Die Edo-Zeit:

Die Edo-Zeit  war die längste Friedenszeit und die Bevölkerung wurde in vier Stände aufgeteilt (Krieger und Gelehrte, Bauern, Handwerker, Kaufleute).

Sie war gekennzeichnet von zunehmender Urbanisierung und durchdringen marktwirtschaftlicher Prinzipien in den meisten Lebensbereichen. Außerdem schufen Kaufleute und Händler ihren eigenen Lebensstil. Die Endphase war die Bakumatsu-Zeit.

Das Kaiserreich:

Das Kaiserreich war die Zeit des Imperialismus und Kolonialismus.

Während der Meiji-Zeit wurde das Ständesystem vom Kaiser Mutsuhito abgeschafft. Geld- wurde anstatt Naturalsteuern eingeführt und die Wehrpflichtarmee aufgestellt. Japan erhielt eine Verfassung und übernahm das bürgerliche Gesetzbuch. Japan erlangte viel Wirtschaftswachstum. 1895 siegte Japan über China und 1905 besiegte Japans Marine die russischen Streitkräfte.

Im Imperialismus gelangten Korea und Mandschurei unter Japans Einfluss. 1929-1930 kam eine starke Wirtschaftskrise und die schwer Industrie und Finanzgruppen traten hervor. Japan versuchte sich in Sibirien breit zu machen, jedoch wurde Japan aber wieder zurückgedrängt. Das löste in Japan einen Regierungswechsel und bürgerliche Lager aus. Außerdem wurde Japans Anspruch auf Korea anerkannt. 1940 war die Mehrparteinschaft tot und Tasei Yokusankai übernahm alle Funktionen. Vorher trat Japan aber aus dem Völkerbund aus. 1937 kam es zu einem Zwischenfall an der Marco Polo Brücke und führte zur Initialzündung des Zweiten Krieges zwischen Japan und China. Japan übernahm die damalige Hauptstadt Chinas, was als drastisches Kriegsverbrechen galt. Japan verbündete sich mit Deutschland (welches unter Hitlers Führung war) und Italien. Das führte zum Eroberungsfeldzug in Ostasien. Japan ließ die Kolonialreiche der Niederlande, des Vereinigten Königreichs und den USA zusammenbrechen und ersetze es durch die „Großasiatische Wohlstandsphäre“.

Der Angriff auf Pearl Harbor führte zum formellen Eintritt in den Zweiten Weltkrieg. Japan erring Erfolge bei der Besetzung Chinas. Japan beging in den Besetzten Gebieten grauenvolle Taten (z.B. Menschenversuche an Kriegsgefangenen). Es beherrschte zahlreiche Inselgruppen. 1942 kam die Wendung, die Japanische Marine verlor im Pazifikkrieg 4 Flugzeugträger. Außerdem verloren sie auch die Schlacht bei Guadalcanal. Bis 1944 konnte sich die kaiserliche Armee gut halten und Südostasien wurde langsam befreit. 1945 fielen jedoch die wichtigsten Verteidigungsstellungen der japanischen Streitkräfte. Zuerst gab Japan nicht auf, allerdings erklärte die Sowjetunion Japan den Krieg und das zwang Japan zur Kapitulation.

(Links ist der ehemalige Kaiser Akihito, rechts ist der neue Kaiser Naruhito)

Das war unser Artikel über Japan und wir hoffen er hat euch gefallen.

(Visited 3 times, 1 visits today)

Add Comment