Ist eine dritte Welle in Aussicht?

Es ist kein Geheimnis, dass die Corona-Infektionszahlen weiter ansteigen. Doch kann man schon mit einer dritten Welle rechnen bzw. schon jetzt davon reden?

Neue Infektionszahlen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt rapide an. Das RKI (Robert-Koch-Institut) meldet nun 12.674 neue Fälle (stand 13.03.2021), was 3117 Fälle mehr sind als noch vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg somit auf 76,1. Zum Vergleich: Vor einer Woche lag sie noch bei 65,6.

Allerdings gibt es auch eine positive Nachricht. Die Zahl der Todesfälle, die durch das Coronavirus verursacht worden sind, sinkt. So haben wir nun am 13.03.2021 239 neue Corona-Tote, was selbstverständlich immer noch 239 Menschen zu viel sind, allerdings lag die Zahl vor einer Woche noch bei 300.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert, welcher angibt, wie viele Menschen durch 100 Infizierte angesteckt werden, lag am Freitagabend bei 1,11. Somit stecken 100 Infizierte rechnerisch 111 weitere Menschen an.

Warum steigen die Infektionszahlen so schnell?

Ein wichtiger Punkt bei den Corona-Infektionszahlen sind im Moment die zwei Virus-Mutanten aus Großbritannien (B.1.1.7) und Südafrika (501.V2). Diese zwei Mutanten breiten sich ziemlich schnell bei uns aus. Doch wie genau kommt das?

Die zwei Mutationen

Die zwei Mutanten sind deutlich ansteckender als das unmutierte Virus. Mit den sogenannten Spike-Proteinen dockt das Virus an der menschlichen Zelle an. Es wird vermutet, dass das Virus es durch Veränderungen an den Spike-Proteinen einfacher hat, in die Zelle zu gelangen. Somit ist das Virus ansteckender.

Kann man also schon von einer dritten Welle reden?

Ja, es ist mittlerweile die Rede von dem Beginn einer dritten Welle. Das RKI verkündete nun, dass so eine Situatuion, wie sie vor Weihnachten zustande kam, zu verhindern ist. Der Institutschef des RKIs, Lothar Wieler, meint, die Pandemie sei ein Marathon und wir seien nun im letzten, anstrengenden Drittel.  Desweiteren fordern Fachleute weiterhin härtere Kontaktbeschränkungen und die Befolgung der AHA-Regeln, um so die Infektionszahlen einzudämmen.

Das war unser Artikel zu der neuen Corona-Entwicklung in Deutschland. Er war hoffentlich sehr informativ und konnte euch etwas mehr Wissen über den aktuellen Stand der Pandemie bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.