Haustiere

Haustiere

Wir schreiben einen Artikel zu dem Thema Haustiere. Aber nicht über Hunde und Katzen, sondern über exotische Haustiere.

Welches ist unser Lieblingshaustier?

Unsere Lieblingshaustiere sind: Australische Schäferhunde

 

Umfrage

Wir haben Lehrer und Schüler unserer Schule nach ihren Haustieren gefragt und die Ergebnisse aufgeschrieben.

Schüler:

Bartagamen

Bartagamen sind mittelgroße bis große Echsen. Sie erreichen Gesamtlängen von 30 bis 50 cm, dabei entfallen auf den Schwanz die Hälfte bis zwei Drittel der Gesamtlänge. Der Körper ist dorsoventral schwach oder stark abgeflacht, die Beine sind relativ kurz. Das Trommelfell liegt frei. Auffallendstes Merkmal sind die vielen Stacheln auf Rumpf, Beinen und Schwanz, insbesondere eine Stachelreihe entlang der Flanken, eine Stachelreihe an der Kopfbasis sowie eine weitere Stachelreihe an der Hinterkante des Unterkiefers, die sich bei den meisten Arten bis über die Kehle ausdehnt und so einen „Bart“ bildet. Die Tiere sind überwiegend grau-braun gefärbt, mit dunkelgrauer oder schwarzer Musterung. Durch gezielte Züchtungen sind aber auch Farbvarianten von weiß über gelb bis rot möglich.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bartagamen

Wellensittiche

Wellensittiche der Wildform sind rund 18 cm lang und weisen keinen auffallenden Geschlechtsdimorphismus auf Weibchen sind geringfügig schwerer und erreichen ein Körpergewicht zwischen 24 und 40 Gramm, während Männchen der Wildform zwischen 22 und 32 Gramm wiegen. Die Geschlechter lassen sich vor allem anhand der Farbe der Wachshaut unterscheiden, die bei der Wildform bei den Männchen blau und bei den Weibchen braun ist.

Wildfarbener Wellensittich, Männchen

Wellensittiche besitzen eine leuchtend grüne Grundfärbung, die von einer schwarzen Querbänderung, den namensgebenden Wellen, überlagert wird. Die Bänderung beginnt am Vorkopf. Das Wellenmuster ist auf Kopf und Vorderrücken sehr fein und geht auf den Flügeldecken in breite Querstreifen über. Die Stirn, die Augenregion, die Kehle und die vordere Wangenhälfte sind gelb. An den Wangen besitzen sie je einen blauen Fleck, über der Kehle finden sich vier bis sechs schwarze rundliche Flecken. Bei Mutationsformen kann die Zahl der Kehlflecken abweichen.

Die Unterflügeldecken sind grün, der Schwanz grünlichblau und die äußeren Federn kürzermittig mit gelben Band. Die Füße sind gräulichblau. Unter Ultraviolettstrahlung fluoreszieren einige Federn des Kopfgefieders bei der Wildform, nicht aber bei blauen und weißen Zuchtformen, schwefelgelb.

Jungvögel sind insgesamt etwas matter als die adulten Vögel gefärbt. Die Wellenzeichnung beginnt bei ihnen bereits auf Stirn und Vorscheitel. Die schwarzen Flecken auf der Kehle sind verwischt oder fehlen sogar ganz. Sie unterscheiden sich von den adulten Wellensittichen durch eine rosaviolette Färbung der Wachshaut, eine dunkle Augenhaut und Iris.

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Wellensittich

Schlange:

Name: Kornnatter
Weitere Namen: Maisschlange, Kornschlange
Klasse: Reptilien
Größe: 100 – 160cm
Gewicht: 200 – 700g
Alter: 5 – 20 Jahre
Aussehen: orange-rot, hellere Bauchseite
Ernährungstyp: Fleischfresser
Nahrung: Nagetiere, Vögel, Vogeleier
Verbreitung: Nordamerika
ursprüngliche Herkunft: Nordamerika
Schlaf-Wach-Rhythmus: dämmerungs- und nachtaktiv
Lebensraum: Halbwüste, Feuchtgebiete, offene Graslandschaften
natürliche Feinde: Greifvögel
Geschlechtsreife: tritt zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr ein
Paarungszeit: Februar – April
Gelegegröße: 10 – 20 Jahre
Sozialverhalten: Einzelgänger
Vom Aussterben bedroht: Nein
Quelle: http://www.biologie-schule.de/kornnatter-steckbrief.php

 

Lehrer

Die Lehrer haben keine exotischen Haustiere.

Und du?

Wenn du irgendwelche exotischen Haustiere hast, dann schreib es in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.