Golden Retriever

Jo Moin wir stellen heute eine sehr bekannte Hunderasse vor. Wir hoffen euch gefällt der Beitrag.

Golden Retriever

Die Geschichte:

Der Golden Retriever ist heutzutage einer der begehrtesten Familienhunde,was nicht zuletzt an seinem freundlichen und aufgeweckten Wesen liegt. Doch seit wann gibt es den Golden Retriever, wie wir ihn kennen?

In der Mitte des 19.Jahrhunderts war es beim schottischen Adel beliebt Enten und anderes Wildgeflügel zu jagen. Dass die wertvolle Jagdbeute dabei manchmal in Flüssen oder Seen landete, war unvermeidbar. Aus diesem Grund brauchten sie einen zuverlässigen Hund, der die erlegte Beute in jedem Gelände zu seinem Besitzer zurückbringen konnte. Dabei sollte der Hund sie natürlich nicht beschädigen oder gar fressen.

Es wurde also ein gehorsamer Hund mit weichem Maul und gutem Spürsinn benötigt. Also machte es sich der schottische Sir Dudley Majoribankszur Aufgabe den perfekten Retriever zu züchten. Im Jahr 1865 kaufte er den gelben Retriever Nous und den goldenen Wasserspaniel Bell und begann eine Zucht. Die Retriever Zucht verlief erfolgreich und gegen Ende des 19. Jahrhunderts war seine neue Rasse in Großbritannien schließlich großflächig bekannt.Schließlich wurde er von der Federation Cynologique Internationale als eigenständige britische Hunderasse anerkannt In den Achtziger Jahren wurde der Golden Retriever in Deutschland langsam bekannter und wurde in den 90ern  zum absoluten Lieblingshund bei Familien. Nicht zu verwechseln ist der Golden Retriever mit dem Labrador Retriever. Der Labrador hat ein deutlich kürzeres Fell und kann neben gelb oder golden auch braun oder schwarz sein.

Steckbrief:

  • Rasse: Golden Retriever
  • Herkunft: Großbritannien
  • Lebenserwartung: 10-14 Jahre
  • Fell&Farbe: glatt oder wellig, gold bis cremefarben
  • Gewicht: 34-40 Kg
  • Charakterzüge: freundlich, geduldig, aktiv, intelligent

Überlegungen vor der Anschaffung

Bevor ihr euch einen Golden Retriever anschafft, müsst ihr natürlich einige Überlegungen anstellen. Die Hundeerziehung fällt bei ihm im Vergleich zu anderen Rassen verhältnismäßig leicht, was den Golden Retriever zu einem optimalen Anfängerhund macht. Trotzdem solltet ihr euch vor dem Kauf die Frage stellen, ob ihr bereit seid euch für lange Zeit an einen Hund zu binden. Der Golden Retriever hat nämlich eine relativ lange Lebenserwartung von 10-14 Jahren wie im Steckbrief genannt. In dieser Zeitspanne sollte tägliche Bewegung, Fellpflege und ständige Betreuung des Hundes kein Problem sein. Auf Grund seiner starken Menschenbindung, ist der Golden Retriever absolut nicht für Zwingerhaltung geeignet und bleibt ungern alleine zuhause. Im Idealfall haltet ihr euren Hund in einem Haus mit Garten.

Golden Retriever als Helfer im Alltag

Abgesehen von den gewöhnlichen Beschäftigungen für Hunde ist der Golden Retriever aber auch hervorragend als Blindenhund oder Therapiehund geeignet. Der Therapiehund darf nicht unsicher oder ängstlich sein und muss ein geduldiges, ruhiges Wesen besitzen. Aufgrund seiner freundlichen und einfühlsamen Art meistert der Golden Retriever eine Ausbildung in einem dieser Bereiche mit viel Begeisterung. Gerne wird er dank seiner guten Nase auch zum Rettungshund ausgebildet oder zur Personen- oder Sprengstoffsuche genutzt. Aufgrund ihrer starken Affinität zu Wasser, lassen sich die Retriever ebenso hervorragend bei der Wasserrettung einsetzen.

Das war unser Beitrag zum Golden Retriever, wir hoffen euch hat der Beitrag gefallen 🙂

 

(Visited 7 times, 1 visits today)

Add Comment