Die verrücktesten Corona Verschwörungsmythen!

Ich stelle euch heute 3 der verrücktesten Corona Verschwörungsmythen vor.

Mythos 1: Corona-Impfung enthält Mikrochip

Ein Klassiker der Verschwörungstheorien: Seit März kursieren in sozialen Netzwerken Gerüchte, dass der Milliardär Bill Gates plant, einen Mikrochip unter jede geimpfte Haut zu stecken, um Menschen zu überwachen. Tatsächlich schrieb Gates im März in seinem Blog, dass ein „digitales Zertifikat“ irgendwann Informationen darüber liefern kann, wer mit dem Coronavirus infiziert oder gegen dieses geimpft wurde.
Aber Gates hat unter solchen Umständen noch nie über Mikrochips unter der Haut gesprochen – obwohl sie tatsächlich untersuchen, wie man digitale Technologie bei Impfungen einsetzt. Seine Rede wurde mit anderen von der Gates Foundation unterstützten Projekten gemischt, beispielsweise einem Projekt über Verhütungsmethoden mit Mikrochips. Kevin McHugh, der bei Reuters die Digitalisierung von Impfstoffen studiert, sagte, die Gates Foundation habe keine Pläne, Mikrochips bei der Coronapandemie einzusetzen.
Zu Thema Impfstoff habe ich ihnen hier nochmal ein Video verlinkt:

Mythos 2: Nicht das Coronavirus, sondern 5G-Strahlen machen krank

Diese Pandemie wurde überhaupt nicht durch SARS-CoV-2 verursacht, sondern durch den neuen 5G-Mobilkommunikationsstandard: Dies ist eine Verschwörungstheorie, die seit Monaten im Internet unterwegs ist. 5G-Strahlen machen Menschen krank und geben dann einem Virus die Schuld, der in anderen Theorien nicht existiert oder tatsächlich harmlos ist. Eine Variante dieser Verschwörungstheorie ist, dass 5G-Strahlung die Corona Infektion fördert. Nichts davon ist wahr.

Unter anderem wurde im Mai auf dem alternativen Gesundheitsportal „Politaia“ der Zusammenhang zwischen dem Ausbruch des Coronavirus erklärt. Ein Biologe an der Universität von Barcelona führte eine angebliche Studie  durch und die Ergebnisse zeigten, dass eine Korrelation zwischen 5G und dem Coronavirus besteht. Nach Untersuchungen des Faktenprüfungsportals Correctiv sind diese Behauptungen jedoch falsch oder unbegründet. Nicht einmal der genannte Autor existiert an der Uni von Barcelona.

Dazu gibt es hier noch ein Video des Terra X Moderators Harald Lesch:

 

Mythos 3: „Neue Weltordnung ab 15. Mai 2020“

Attila Hildmann verbreitet seit einem Jahr Verschwörungsmythen und antisemitische Theorien.

Dieser Mythos ist zweifellos einer der bizarrsten – vor allem, weil niemand genau weiß, was er bedeutet. Für Attila Hildmann ist dies jedoch der Eckpfeiler seiner Verschwörung: Er erklärte in der Telegram-Organisation, dass die „Neue Weltordnung“ am 15. Mai 2020 in Kraft treten sollte, gegen die er sich zur Not mit Waffengewalt zur Wehr setzen wolle. Er kündigte auch an, dass er sich in den Untergrund zurückziehen und dort bei Bedarf eine Armee aufbauen werde.

Wir wissen heute, dass nicht nur der 15. Mai 2020 ein ganz normaler Tag ist, sondern auch alle folgenden Tage. Bisher gibt es nicht viele Beweise dafür, dass es eine sogenannte „neue Weltordnung“ gibt – aber dies hat die Geschichte nicht ungefährlicher gemacht. Tatsächlich handelt es sich um eine antisemitische Verschwörung, die seit den 1990er Jahren von Rechtsextremisten verbreitet wurde.

Hier noch ein Video zu Attila Hildmann

Das war mein Beitrag über verschiedene Verschwörungsmythen während der Corona Pandemie, ich hoffe er hat euch gefallen

Schreibt mir gerne eure Meinung dazu in die Kommentare.

Einen schönen Tag noch und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.